Personenwagen

MCi-43

Gattungszeichen

Mehr erfahren Sie in unserer Wissensdatenbank.

Klicken Sie, um dorthin zu wechseln.

Der Personenwagen MCi-43 war ein Mannschaftswage/Behelfspersonenwagen, der ab 1943 von der Deutschen Reichsbahn beschafft wurde, um den kriegsbedingten Verluste an Personenzugwagen zu kompensieren. Der Buchstabe „M“ in MCi steht für Behelfspersonenwagen. Geliefert wurden die Wagen mit Ofenheizung, später wurden sie ausgerüstet mit Dampfheizung und elektrischer Beleuchtung, die von einem unter dem Wagenboden aufgehängten, angetriebenen Generator gespeist wurde. Obwohl viele von ihnen später zu Güterwagen zurückgebaut wurden, wurden  viele der noch umgebauten Wagen lange nach Kriegsende im Personenverkehr eingesetzt: bei der DB bis in die 1960er Jahre und bei der DR bis in die 1970er Jahre. Ab 1950 ließ die DB aus je zwei Behelfspersonenwagen insgesamt  vierachsige Gepäck- und Expressgutwagen herstellen, die noch bis in die 1980er Jahre im Einsatz waren.

Technische Daten

HERSTELLER

BAUJAHR

1943

AUSMUSTERUNG

HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT

90 km/h

Achsformel

Mehr erfahren Sie in unserer Wissensdatenbank.

Klicken Sie, um dorthin zu wechseln.

ACHSEN

LÄNGE

12300 mm

GEWICHT

13 t

SITZPLÄTZE

60

Bildergalerie

Newsletter Anmeldung

Newsletter Anmeldung bestätigen

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Bitte bestätigen Sie Ihre Newsletteranmeldung über den darin enthaltenen Link.