Klein- und Spezialfahrzeuge

Schienendrehkran

Ein Schienendrehkran ist ein Kran, der drehbar auf einem Schienenfahrzeug montiert ist. Diese werden hauptsächlich zur Bergung von entgleisten Bahnfahrzeugen oder bei Bauarbeiten eingesetzt. Die ersten Krane waren handbetätigte Winden, die auf Flachwagen gebaut waren. Ab 1860 gab es dampfbetriebene Krane und ab 1930 wurde der Dieselantrieb eingesetzt. Der dieselhydraulische Antrieb setzte sich ab 1960 durch.

Unser Kran wurde 1956 zunächst mit der Nummer 6962 Reg in Dienst gestellt und bekam dann die Nummer 30 80 974 0 115-9 Gl Regensburg. Er ist ein reiner Glaisbaukran mit eine Hubkraft von 15 t. Er ist in der Lage, Gleisjoche bis 9m Meter Länge zu verlegen. Ein Gleisjoch ist die Bezeichnung für eine vormontierte Einheit von zwei Schienensträngen und deren Schwellen.

Technische Daten

HERSTELLER

Krupp-Ardelt GmbH, Wilhelmshaven

BAUJAHR

1956

AUSMUSTERUNG

HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT

ANTRIEB

LEISTUNG

GEWICHT

60 t

Achsformel

Mehr erfahren Sie in unserer Wissensdatenbank.

Klicken Sie, um dorthin zu wechseln.

ACHSFORMEL

2’2′

Bildergalerie

Newsletter Anmeldung

Newsletter Anmeldung bestätigen

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Bitte bestätigen Sie Ihre Newsletteranmeldung über den darin enthaltenen Link.

Die Website ist als Entwicklungs-Website auf wpml.org registriert.