Klein- und Spezialfahrzeuge

Bahnmeisterdraisine Klv 12

Der Bahnmeister war ein technischer Eisenbahnbediensteter, der für einen bestimmten Streckenabschnitt (Bahnmeisterei) für die Unterhaltung des Oberbaus verantwortlich war. Dazu war es notwendig, die Strecke regelmäßig zu begutachten. Die Bundesbahn setzte von 1955 – 1962 dafür Motordraisinen der Baureihe Klv 12 ein. Mit ihr konnte der Fahrer bis zu 6 Kollegen, bzw. bis zu 750kg Material und Werkzeug befördern. Die Draisinen waren unter dem Fahrzeugkasten mit einer Hebe- und Drehvorrichtung ausgestattet, um die Fahrtrichtung zu wechseln. In den 1970er Jahren verloren die Draisinen nach und nach Ihre Einsatzfelder und wurden immer mehr ausgemustert.

Unser Fahrzeug wurde als Klv 12-4973 in Friedberg/Hessen in Dienst gestellt, war dann in Hanau stationiert und kam nach der Ausmusterung 1987 in unser Museum.

Technische Daten

HERSTELLER

Frankfurter Karosserie-Fabrik Friedrich Schmitt, Frankfurt (FKF)

BAUJAHR

1962

AUSMUSTERUNG

1987

HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT

70 km/h

ANTRIEB

VW Boxermotor

LEISTUNG

21 kW (28 PS)

GEWICHT

1,5 t

Achsformel

Mehr erfahren Sie in unserer Wissensdatenbank.

Klicken Sie, um dorthin zu wechseln.

ACHSFORMEL

A1

Bildergalerie

Newsletter Anmeldung

Newsletter Anmeldung bestätigen

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Bitte bestätigen Sie Ihre Newsletteranmeldung über den darin enthaltenen Link.

Die Website ist als Entwicklungs-Website auf wpml.org registriert.