Dampflok

4981 – Mainz

Die Güterzuglokomotive G 8 war die ersten Heißdampf-Güterzuglokomotive in Preußen, weshalb sie anfangs unter einer Reihe von Kinderkrankheiten litt. Ein weiteres Problem war die Gewichtsvorgabe für die Lok, weswegen viele Bauteile viel zu schwach ausgeführt werden mussten, um Gewicht zu sparen. Daher wurden während der Beschaffungszeit wurden immer wieder Änderungen an den Lokomotiven vorgenommen. Insgesamt wurden zwischen 1902 – 1913 insgesamt 1.054 Exemplare gebaut.

Unsere Lok wurde 1913 von der Königlichen Eisenbahndirektion Münster als 4981 in Betrieb genommen. Im Zuge des 1. Weltkrieges wurde sie 1916 an die Türkei zum Betrieb auf der Bagdadbahn geliefert. Sie gelangte mit allergrößter Wahrscheinlichkeit im Zuge der Verstaatlichung der Türkischen Südbahn „Cenup Demiryolları“ zur Staatsbahn TCDD. Von 1970 an war sie im Depot Çatalağzı beheimatet. 1987 wurde die noch betriebsfähige Lok auf eigenen Rädern nach Deutschland geschleppt, weitgehend in ihren Originalzustand zurückversetzt und ist Exponat unseres Museums.

Technische Daten

HERSTELLER

HANOMAG Hannoversche Maschinenbau AG vormals Georg Egestorff

BAUJAHR

1913

AUSMUSTERUNG

1987

HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT

55 km/h

ANTRIEB

2 Heißdampfzylinder

LEISTUNG

809 kW (1100 PS)

GEWICHT

104 t

Achsformel

Mehr erfahren Sie in unserer Wissensdatenbank.

Klicken Sie, um dorthin zu wechseln.

ACHSFORMEL

D

Bildergalerie

Newsletter Anmeldung

Newsletter Anmeldung bestätigen

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Bitte bestätigen Sie Ihre Newsletteranmeldung über den darin enthaltenen Link.

Die Website ist als Entwicklungs-Website auf wpml.org registriert.