Dampflok

BR 41

Für eine neue, schnelle Güterzuglokomotive beschaffte die Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft (DRG) ab 1937 die Baureihe 41. Die Maschinen dieser Reihe überzeugten durch ihre Leistung, Laufruhe und ihr außergewöhnliches Beschleunigungsvermögen.

Unsere Lokomotive wurde 1939 vom Ausbesserungswerk in Frankfurt-Nied in Dienst gestellt. Nach dem Krieg kam sie in die britische Zone. 1960 wurde ein neuer, moderner Kessel eingebaut und die Lok von Kohle- auf Ölfeuerung umgebaut. 1977 wurde die Lok als 041 024-0 ausgemustert und kam im gleichen Jahr ins Museum Darmstadt-Kranichstein.

Technische Daten

HERSTELLER

Henschel, Kassel

BAUJAHR

1939

AUSMUSTERUNG

1977

HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT

90 km/h (vw), 50 km/h (rw)

ANTRIEB

2 Heißdampfzylinder

LEISTUNG

1397 kW (1873 PS9

GEWICHT

176 t

Achsformel

Mehr erfahren Sie in unserer Wissensdatenbank.

Klicken Sie, um dorthin zu wechseln.

ACHSFORMEL

1’d1′

Bildergalerie

Newsletter Anmeldung

Newsletter Anmeldung bestätigen

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Bitte bestätigen Sie Ihre Newsletteranmeldung über den darin enthaltenen Link.

Die Website ist als Entwicklungs-Website auf wpml.org registriert.